Schwarzweiß – Fotografie

Farbe oder Schwarzweiß?

Farbfotografie ist geschwätzig“? Die Umsetzung in Schwarzweiß bringt oft Ruhe in ein Bild.

Oft stellt sich die Frage für mich gar nicht, weil die klare Formensprache Schwarzweiß einfach nahelegt.Formen und Strukturen gewinnen an Bedeutung, wenn die Farbe als Gestaltungsmittel fehlt. Es kommt zudem auch der Kontraststeuerung besondere Bedeutung zu.

Himmel und Wolken spielen in der Schwarzweißfotografie eine besondere Rolle. Ein tiefblauer Himmel wirkt im Farbfoto sschnell kitschig, ein dunkler fast schwarzer Himmel in einem Schwarzweißfoto dagegen dramatisch. Was vor allem in der Infrarotfotografie zur Geltung kommt.

Vor dem Hintergrund, dass Digitalaufnahmen von Natur aus in Farbe sind, ist es fast ein Akt des Widerstands, ein Anachronismus und zeugt von künstlerischer Leidenschaft.

Das Fehlen von Farbe bedeutet nicht, dass es keine Farbe mehr gibt. Schwarzweiß ist eine Entscheidung! Ein Schwarz-Weiß-Foto zeigt eine ganze Bandbreite von reinem Weiß bis zu absolutem Schwarz.

Die Wege zum fertigen Bild sind unheimlich vielfältig, wir leben fotografisch in einem Schlaraffenland. Wichtig ist nur zu erkennen, welche dieser Methoden für meine Fotografie die richtige ist.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen