Schräg belichten ?

Müssen wir dafür durch eine Glaskugel sehen,

um zu einem Ergebnis zu kommen? – Eher nein! Jeder von uns kennt viele Möglichkeiten „anders / unkonventionell / gestisch“ zu fotografieren.

Ich wurde immer leicht belächelt für meine Vorliebe „ schräg oder gestisch“ zu fotografieren. Aber vermutlich hat jeder Fotograf schon einmal bewusst oder auch unbewusst gestisch fotografiert und die Bilder dann verworfen, weil „unscharf !“. „Die Kamera atmen lassen“, nennt das Heinz Teufel, der den Ausdruck erfunden hat.

Kreativ sein heißt, Dinge neu sehen zu lernen.

Beispiele? Gerne!

Der Apfelbaum ist vom fahrenden Bus aus fotografiert.

Wir Fotografen haben ein Problem: Unsere Welt bewegt sich, unsere Fotos tun es nicht. Autos fahren, Kinder toben herum, Menschen und Tiere laufen, Wasser fließt. Sogar die Sterne am Himmel bewegen sich. Bewegen wir uns, oder unsere Kamera, doch einfach auch!

Raum und Zeit, Licht und Form verschmelzen als visuelle Ausdrucksform .

Langzeitaufnahme aus der Hand am Meer.

Langzeitaufnahme aus der Hand: Ein Stapel Packpapier am Straßenrand

Der Tulpenstrauß ist durch eine Glasvase hindurch fotografiert.

Mit der Kamera kann man ganz unbefangen experimentieren, indem man beispielsweise ganz bewusst Unschärfe im Foto hervorruft.

Wie hier bei diesem Bild das mit einem Squeezerlens fotografiert ist.

Hier wurde mit etwas Spucke ( lässt sich besser wieder säubern als Vaseline und hat man immer dabei ) das Objektiv beschmiert.

Auf dem Bauch liegend, weil der Abstand zwischen dem Tor und einer Mauer hinter mir nur gering war.

Auch Doppelbelichtungen sind eine Möglichkeit etwas ganz neues zu schaffen.

Eine Glaskugel bietet unendlich viele Chancen die Welt auf den Kopf zu stellen.

Die Tulpen habe ich in die Badewanne gelegt, und das Wasser leicht bewegt.

Die Blumen sind  in kleine Eisböcke eingefroren.

Mit zoomen bekommt man immer unverwechselbare Bilder.

Bewegung einfangen – mit Stativ – da muss man nur auf den richtigen Augenblick warten.

Man kann auch die Kamera, mit einer längeren Belichtungszeit in die Luft werfen und sehen was dabei raus kommt, aber das habe ich noch nicht versucht.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen